Internationale Übung von freiwilligen Feuerwehreinheiten am Kristýna-See
vorheriger Übersicht nächster
24.04.2017 / 15:32 Uhr
Am 22.04.2017 wurde eine internationale Übung der Feuerwehreinheiten am Kristýna-See in Hrádek nad Nisou organisiert. Das Thema der Übung war die Rettung von Personen am stillen Wasser, die Handhabung des Schlauchbootes und Reaktion auf die Krisensituationen.

Die Übung ist ein Teil des Projektes "4 Städte retten über die Grenze / 4mìsta zachraòují pøes hranice", 100253106. Die ganztägige Übung wurde in zwei Einheiten, in einen theoretischen und einen praktischen Teil gegliedert. Zu den Teilnehmern zählten die Feuerwehrangehörige aus Hrádek nad Nisou, Liberec - Krásná Studánka, Zittau und Herrnhut - Berthelsdorf. Das fachliche Programm wurde vom Wasserrettungsdienst Liberec vorbereitet und begleitet. Die Fachleute erklärten zuerst die Theorie für die Arbeit am stillen Wasser, die Regeln der Arbeitssicherheit, stellten auch die notwendige Ausrüstung der Feuerwehrleute vor und brachten auch die Art und Weise der Rettung von ertrinkenden Personen den Anwesenden bei.

Nach dem Anziehen von speziellen Anzügen zogen die Feuerwehrkollegen zum Kristýna-See, wo für sie vier Stationen vorbereitet wurden: Rettung der ertrinkenden Person vom Ufer, Rettung von Personen vom Schlauchboot, Handhabung/Bedienung des Bootes und Umdrehen des umgekippten Bootes in die richtige Position mit dem Aufstieg der Belegschaft ins Boot. Alle vier Stationen wurden von allen 4 beteiligten Gruppen unter der Fachaufsicht der Kollegen vom Wasserrettungsdienst absolviert.

Zum Schluss der Übung erfolgte eine gemeinsame Auswertung, bei welcher die Effekte der Übung, neue Kenntnisse und Kompetenzen im theoretischen sowie praktischen Bereich positiv bewertet wurden. Die Kollegen vom Wasserrettungsdienst badankten sich für das Engagement und das Interesse aller Teilnehmer.

Link zu den Fotos